Dort wo lange Zeit der ‚Kleine Buchladen‘ war, wird die Zeichnerin Franca Perschen ihr langfristiges #workinprogress – Projekt durchführen, das den Raum an sich zum Kunstobjekt macht. Ihre subtilen Zeichnungen, die schon in der Endstation ganze Räume durchzogen, nehmen nach und nach den Raum in Besitz . Wie ein Hirngespinst werden sich feinste Linien durch den Raum ziehen, in dem über Jahre hinweg die Bücher des „Kleinen Buchladen“ unzählige Geschichten erzählt haben.

Franca Perschen

raum/zeichnung (ab 23.09.2017)