Laden/Zeile

 

ab 1. Juli 2017

 

Mitten in Bad Honnef: Leerstand einer kompletten Ladenzeile.

Wegen des geplanten Abrisses der Post stehen seit einigen Monaten drei Geschäfte im Anbau an der Bahnhofstraße leer. Guthy’s Zeitschriften, Mode-Stube Helga Riewe und der kleine Buchladen bildeten eine eigenständige Ladenzeile in einem zusammenhängenden Baukörper. Zwei davon, Guthy und der Buchladen, sind mittlerweile in die Passage gegenüber gezogen und werden dort weitergeführt, das Modegeschäft ist seit längerer Zeit geschlossen, da die Inhaberin verstorben ist.  Da derzeit noch nicht abzusehen ist, wann das Gebäude abgerissen und mit dem Neubau begonnen werden kann, hben die Eigentümer uns die drei Läden freundlicherweise bis auf Weiteres überlassen, um dort Kulturprojekte durchzuführen.

Folgendes ist geplant:

Unter dem Namen ‚Laden/Zeile‚ werden drei eigenständige Projekteinheiten gestartet:

Laden Eins: Guthy’s Zeitschriftenladen wird zum Kunstraum für Einzelausstellungen. Als erste zieht dort am 9. Juni 2017 die Evangelische Jugend Bad Honnef ein, die ihr Projekt ‚Tatort Frieden‘ präsentiert, das von Franca Perschen mitbetreut wird.
Ab Juli 2017 wird dann die Honnefer Küstlerin Ilse Wegmann den Raum nutzen.

Laden Zwei: In der Mode-Stube wird eine Galerie für Fotografie entstehen. Unter der Leitung von Helmut Reinelt werden dort in regelmäßigen Abständen sowohl Ausstellungen von etablierten Fotografen zu sehen sein, als auch Projekte von jungen Newcomern, die uns besonders aufgefallen sind. Zusätzlich wird Fotostudio eingerichtet, in dem junge Fotografen an die Arbeit mit professionellem Studio-Equipment für ihre künstlerischen Projekte herangeführt werden.

Laden Drei: Der kleine Buchladen wird zum Kunstort. Franca Perschen wird den Raum für eine Installation nutzen, die sich über längere Zeit sukzessive entwickelt, im Prozesshaften verbleibt und weiterhin immer wieder verändert.

Laden/Zeile

antiform
Laden/Zeile